Übersichtlicher, gerechter und flexibler: Das „Neue Parken“ in Landau

Für eine funktionierende Innenstadt ist ein ausreichendes, zentrumsnahes und ständig verfügbares Parkraumangebot von großer Bedeutung. Die Verwaltung der Stadt Landau hat eine umfassende Neuordnung des Parkens in der Innenstadt und den umliegenden Bereichen auf den Weg gebracht. Denn: Die historisch gewachsene Bewirtschaftung im Stadtgebiet war bisher zu kleinteilig und wenig nachvollziehbar für die Bürgerinnen und Bürger. Das soll sich zum 1. Oktober 2021 ändern mit dem Ziel, Parken in Landau übersichtlicher, gerechter und flexibler zu machen.

Klar ist aber auch: Die Neuordnung des Parkens ist „schwere Kost“, auch da viele Maßnahmen ineinandergreifen bzw. einander bedingen. Die Verwaltung hat aus diesem Grund alle Informationen rund um das „Neue Parken“ in Landau noch einmal in Form eines FAQ zusammengestellt.

Sie können in dieser Zeit auf Parkplätze der Quartiere West und Nord ausweichen, die je nach bezahltem Ticket für Tagesticket bzw. Dauerparker zulässig sind. Die Beschilderung vor Ort ist zu beachten. Kurzzeitparkplätze oder Parkplätze mit einer Parkscheibenregelung sind hiervon ausgenommen.

Schon immer mussten in Landau E-Fahrzeuge in den meisten Fällen Parkgebühren entrichten. Im Zuge des Parkraummanagements entfielen die gebührenfreie Parkplätze für E-Fahrzeuge beispielsweise auf dem Alten Meßplatz. Diese Fahrzeuge werden den übrigen Pkws gleichgestellt und es wird nicht mehr nach Antrieb unterschieden. Somit sind für Elektrofahrzeuge künftig fast überall Parkgebühren zu entrichten. Eine Ausnahme sind solche Parkplätze mit Ladeinfrastruktur. Hier bleibt das Parken für den Vorgang des Ladens kostenfrei.